Ihr Warenkorb ist leer.

Alle Preise inklusive MwSt. und
zzgl. Versandkosten (siehe Versandinformation)

Sortierung: ArtikelNr | Bezeichnung | Preis

Artikel 1 - 12 von 25
 
Rallye MonteCarlo
Rallye MonteCarlo - Details

Rallye MonteCarlo

Rallye Monte-Carlo 

Wer Rallye sagt, meint nicht selten automatisch Rallye Monte-Carlo. Die wohl berühmteste Rallye aller Zeiten kennt praktisch jeder. Mit mehr als 500 Fotos auf 400 Seiten erscheint nun das erste große A bis Z über den Klassiker des Rallye-Sports. Das McKlein-Team mit seinen Fotografen und Fachautoren wie Michel Lizin und dem Monte-Teilnehmer John Davenport hat gründlich in den Erinnerungskisten und Fotoarchiven gesucht und ist mehr als fündig geworden. Herausgekommen ist ein bildgewaltiges Lust- und Lesebuch.

Was haben Apfelkuchen, Schneegestöber und ausgeflippte Zuschauer gemeinsam? Alle spielten eine Rolle im großen bunten Monte-Zirkus, und alle kommen sie vor. Das Gebäck gab es einst in der Ardèche für die Crews, und fürs Wetter ist die Monte ebenso legendär wie fürs enthusiastische Publikum. Die Rallye ist ein schier unerschöpflicher Quell für Anekdoten, Drama und Schicksale. Da geht es um unfreiwillige und um vorsätzlich gewählte Abkürzungen, da verbringt einmal ein Koffer voller Spikes die Nacht beim Zoll in London, da wird ein Beifahrer vergessen, da fahren Busse und Taxis mit, da beschreibt Michel Lizin die Mitfahrt bei Hannu Mikkola auf Burzet-Recce - festgekrallt am Überrollbügel im sessellosen Fond. 

Wer weiß heute noch, dass einst der „Wiggle-woggle“, ein simpler Geschicklichkeitstest, Monte-entscheidend war? Oder, dass es einmal Punkte für die komfortabelste Ausstattung gab? Und natürlich sind alle Klassiker mit dabei, von Alpine bis Zephyr bei den Autos, von Antraigues bis zum Col de Turini bei den legendären Orten. Sébastien Loeb, Tommi Mäkinen, Walter Röhrl und all die anderen Stars waren immer gut für Anekdoten, dazu kommen Impressionen in Wort und Bild, aufregende und bewegende Erinnerungen und ganz viele spannende, witzige und dramatische Episoden.

Genießen Sie eine Zeitreise durch 110 Jahre und 90 Rallyes, von den Rolls-Royce-Besatzungen der Vorkriegszeit über die Bändiger der Gruppe-B-Monster zu den WRC-Dompteuren von heute. Dazu gibt es einen Rückblick auf die Rallyes, ab 1949 bis 2021 Jahr für Jahr.

Autoren: John Davenport, Colin McMaster, Michel Lizin, Reinhad Klein
400 Seiten,
29x29 cm gebunden, im Schuber
ca 530 Farb- und Schwarzweißfotos

Deutsch, Englisch, Französisch 

ArtNr. McKlein Rallye MonteCarlo

€ 99,90
je Stück
Menge  
 
Grand Tour I + II
Grand Tour I + II - Details

Grand Tour I + II

The Fabulous Emotion
Retired Automobiles of North America

Sein medialer Erfolg gibt ihm Recht: Der Forest Punk von Dieter Klein ist ein bahnbrechendes Projekt, das Auto-und Naturliebhaber ebenso wie Retro-und Vintagefans fasziniert.

In einem Wettlauf gegen die Zeit besuchte Klein vergessene Schrottplätze, bevor sie abgeräumt wurden, hielt mit seiner Kamera die Schönheit des Zerfalls und automobile Szenerien des in-der-Zeit-Versinkens fest. In seinem ersten Bildband „Forest Punk" ist diese morbide Welt zwischen Licht und Schatten in 105 Bildern eindrucksvoll dokumentiert.

Nun also die USA, das Land, in dem Motels, Drive-In-Restaurants und Autokinos erfunden wurden. Dieter Klein nimmt Sie dieses Mal mit auf eine über 25000 Meilen lange Reise kreuz und quer durch den nordamerikanischen Kontinent, wo er die rostenden Protagonisten vergangener Epochen in über 400 emotionalen Bildern festgehalten hat, bevor sie gänzlich verschwinden…

Die Texte hat Christian Vogeler geschrieben – wie im ersten Buch sind sie die „Sahnehäubchen" im Bildband.

deutsch/englisch

240 Seiten
Format: 30 cm x 22,5 cm (Queformat)
Text: deutsch/englisch
Hardcover

Mehr: http://www.forest-punk.de"

Vortragsvorschau:

LINK:


ArtNr. DK -The faboulous emotion

Statt € 68,00
€ 49,50
je Stück
Menge  
 
Herbert Müller  " ...alles zu Langsam!"
Herbert Müller  " ...alles zu Langsam!" - Details

Herbert Müller " ...alles zu Langsam!"

Herbert Müller - "... alles zu langsam!"

Einer der ganz großen Allrounder, zweifacher Targa-Florio-Sieger, zweimaliger Europa-Bergmeister, 13-maliger Le-Mans-Teilnehmer samt zwei zweiten Gesamträngen undundund - der Schweizer Rennfahrer Herbert Müller, der sich selbst einen „professionellen Amateur“ nannte, ist in seiner über 20-jährigen Motorsport-Karriere so gut wie alles gefahren, was schnell und gut war - von Motorrädern über Monoposti der Formel 3 bis hin zu einem Einsatz in der Königsklasse Formel 1, vor allem aber Sportwagen.

McKlein, Fachverlag für edle Motorsport-Bücher, bringt nun die Renn- und Lebensgeschichte Müllers mit der ganzen Bandbreite seines Könnens und des buntgemischten Fuhrparks dieser Karriere, die 1981 auf dem Nürburgring ein tragisches Ende fand. Anlässlich dieses traurigen Datums vor 40 Jahren erinnern die Autoren Jörg-Thomas Födisch und Rainer Roßbach an die beispiellose Laufbahn, an den rennfahrenden Geschäftsmann, an den Zigarren liebenden Tausendsassa in allen Cockpits. Das Werk, in Kooperation mit der Edition Porsche Museum, entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Sportwagenhersteller, der allein knapp 100 Fotos sowie zahlreiche wertvolle Informationen beisteuerte.

1940 im schweizerischen Menziken geboren, absolvierte Müller zunächst die Lehre als Galvaniseur im elterlichen Betrieb. Bereits mit 20 hatte er erste Erfolge auf ernstzunehmendem motorsportlichem Parkett, war bald Stammgast in den Cockpits der großen Manufakturen von Ferrari über Matra bis Porsche. Auf Carrera 6 gelang 1966 der sensationelle Sieg im weltberühmten Langstreckenrennen Targa Florio auf Sizilien, was er ein paar Jahre später mit Bravour wiederholte. Unter anderem fuhr er auch den mehr als 1000 PS starken Porsche 917/30 in der spektakulären Interserie von Sieg zu Sieg.

Bis weit über die Grenzen der Schweiz hinaus erinnern sich die Fans an „Herbie“ und an seine Erfolge. Erinnerungen von Familienmitgliedern und etlichen Zeitzeugen reichern diese Renngeschichte an zur langentbehrten umfassenden Biographie eines Motorsportlers von Gnaden. Die natürlich nur die Hälfte wert wäre ohne die schier unglaubliche Fülle erstklassiger Fotos aus den renommiertesten Archiven Europas, darunter zahlreiche noch nie öffentlich gezeigte.

Verlag: McKlein Publishing
Autoren: Jörg-Thomas Födisch, Rainer Roßbach 
Vorwort: Marc Surer
Format: 30x24cm, Hardcover
384 Seiten, gebunden, 
Fotos: 253 Farb- und 257 Schwarzweißfotos
Sprache: Deutsch 

Interview mit Daniel Müller: LINK

ArtNr. McKlein Herbert Müller

€ 79,00
je Stück
Menge  
 
Gruppe 5 - III
Gruppe 5 - III - Details

Gruppe 5 - III

Das Buch geht in die dritte Auflage! Mit neuen Stories, neue Bilder, ca 50 Seiten mehr!
Für allen die die vorherigen Ausgabe verpasst haben!


Wen auch immer die Autoren befragten, um Hintergründe für dieses Buch über die Deutsche Rennsport-Meisterschaft zu erforschen und Erinnerungen zu präzisieren – als Quintessenz kristallisierte sich heraus, was Hans-Joachim Stuck in seinem Vorwort mit „es war einfach eine geile Zeit“ auf den Punkt brachte. Schon die Liste der Champions von 1972 bis 1985 liest sich wie ein elitärer Auszug aus dem „Who is Who“ der damaligen Tourenwagen- und Sportwagen-Szene. „Strietzel“ Stuck, Dieter Glemser, Hans Heyer, Rolf Stommelen, Klaus Ludwig, Harald Ertl, Bob Wollek, Stefan Bellof und Jochen Mass.

Sie und viele andere kommen in diesem Buch selbst zu Wort oder werden - wie z. B. die unvergessenen Publikumslieblinge Manfred Winkelhock, Markus Höttinger und Edgar Dören - portraitiert. In eigenen Kapiteln werden die einzelnen Saisons noch einmal packend nacherzählt. Die Technik wird anhand des Reglements und so spektakulärer Rennautos wie Ford Capri I, BMW 320, Ford Escort, Lancia Beta Montecarlo, Porsche Carrera oder Porsche 935, Turbo Capri und BMW M1 sehr plastisch und unterhaltsam durchleuchtet.

So manche erst jetzt erzählbare Anekdote erlaubt Blicke hinter die Kulissen und macht schmunzeln. Nicht zuletzt gibt auch der sehr umfangreiche Statistikteil einen genauen Überblick über das Geschehen auf und abseits der Piste. Und das Ganze ist garniert mit einer Vielzahl von Fotos, die – zum Teil bis dato noch nicht veröffentlicht – diese Geschichte auf ihre eindrucksvolle Weise erzählen und ergänzen. „Einfach eine geile Zeit“: All das mit auf jeder einzelnen Seite spürbarer Lust zusammengetragen von zwei Zeitzeugen – beide damals wie heute Sportreporter mit gleichermaßen kritischer Distanz und großer Liebe zu diesem faszinierenden Sport. Eine Pflichtlektüre für jeden, dessen Herz ebenfalls für den Rennsport schlägt.

ca 300 Seiten
ca 650 Fotos (sw/color)
Format:245 mm x 300 mm
deutscher Text
Hardcover
umfangreiche Statistik

ArtNr. CV- Geile Zeit - III

€ 50,00
je Stück
Menge  
 
Automobilsport 30 - Sportwagen Weltmeisterschaft 1956
Automobilsport 30 - Sportwagen Weltmeisterschaft 1956 - Details

Automobilsport 30 - Sportwagen Weltmeisterschaft 1956

TITELTHEMA – Sportwagen Weltmeisterschaft 1956 

- Italienisches Duell – Die Sportwagen-Weltmeisterschaft 1956
- Trinkgläser und Pokale – Duncan Hamilton 
– Die ostdeutschen Silberpfeile - EMW/AWE R3
- Adel & Glamour am Ring - Wittigo Graf von Einsiedel

AUSSERDEM IN DIESER AUSGABE
- Uwe Mahla über die Deutsche Rennsport-Meisterschaft
- Eckhard Schimpf über Erich Bitter 
- Thomas Nehlert über den Porsche 956  001
-  Camille Guikas über die Tour Auto 2021
- Marco Werner über seinen Weg zu Audi
- Back on Track - Lola T70 MK3 GT 
- und vieles mehr 

ENGLISH version on demand

ArtNr. Automobilsport 30

€ 12,80
je Stück
Menge  
 
Automobilsport 31 - Lancia Stratos HF 1973 - 1982
Automobilsport 31 - Lancia Stratos HF 1973 - 1982 - Details

Automobilsport 31 - Lancia Stratos HF 1973 - 1982

TITELTHEMA – Lancia Stratos HF 1973 - 1982 

- Die Entstehung eines "Supercars" 
- In die Stratosphäre - Die siegreichen Jahre 1974 - 1976
– Vorzeitiger Ruhestand - Die letzten Werkseinsätze 
- Auf ungewohntem Terrain - Der Stratos auf der Rundstrecke
- Lancia Straots Resultate

AUSSERDEM IN DIESER AUSGABE
- Jochen Neerpasch über seine Renneinsätze für Shelby
- Uwe Mahla über die Deutsche Rennsport-Meisterschaft 
- Eckhard Schimpf über Harald Grohs 
- Camille Guikas über den Ferrari 365GTB/4 Michelotti Competition NART Spyder
- und vieles mehr 

ENGLISH version on demand

ArtNr. Automobilsport 31

€ 12,80
je Stück
Menge  
 
Automobilsport 32 - Scuderia Filipinetti 1962 - 1973
Automobilsport 32 - Scuderia Filipinetti 1962 - 1973 - Details

Automobilsport 32 - Scuderia Filipinetti 1962 - 1973

TITELTHEMA – Scuderia Filipinetti 1962 - 1973 

- Der Schweizer Motorsport-Mäzen - Georges Filipinetti 
- Markenvielfalt - Die Einsätze in der Sportwagen WM 1963 - 1973 
- Jo Sifferts Anfänge im Automobilsport
- Mit Filipinetti in die Formel 1
- Turiner Jahre - Fiat Filipinetti 

AUSSERDEM IN DIESER AUSGABE
- Karl Ludvigsen über Frank Williams 
- Jochen Neerpasch über seine Zeit als Porsche Werksfahrer
- Uwe Mahla über die Deutsche Rennsport-Meisterschaft 
- Eckahrd Schimpf über 50 JAhre Jägermeister Racing
- Thierry Boutsen über Bob Wollek 
- Back on Track - Toyota GT-One TS020 (Chassis LM907) 
- und vieles mehr 

ENGLISH version on demand

ArtNr. Automobilsport 32

€ 12,80
je Stück
Menge  
 
Ford GT 101
Ford GT 101 - Details

Ford GT 101

The Original Ford GT 101

Der Ford GT mit der Chassisnummer 101 blickt auf eine eher unrühmliche Historie zurück, doch er war der Wegbereiter für etwas Großes – für die Siegesserie von Ford bei den 24 Stunden von Le Mans Ende der 60er-Jahre. Für die Initialzündung der Geschichte war Henry Ford II höchstpersönlich verantwortlich, der unbedingt das größte Sportwagenrennen der Welt gewinnen wollte. Und nachdem 1963 die Übernahme von Ferrari scheiterte, baute er eben seinen eigenen Sportwagen. Das war die Geburtsstunde des legendären Ford GT. Nicht einmal ein Jahr später rückte Ford mit zwei Autos zum Testtag in Le Mans aus – eines davon war Chassis 101. Das allererste GT-Chassis war bei der offiziellen Präsentation gezeigt und für die ersten Testfahrten genutzt worden. In Le Mans endete seine kurze Karriere aber nach einem schweren Crash von Jo Schlesser neben der Strecke. Fast 50 Jahre später ließ der Schweizer Ford-Sammler Claude Nahum diesen ganz speziellen Ford GT nachbauen. Die Wiedergeburt war so originalgetreu, dass der Ford GT 101 beim Amelia Island Concours d’Elegance 2016 als bester Nachbau ausgezeichnet wurde.

In diesem großformatigen Buch erzählt Autor Ed Heuvink die Geschichte von Chassis 101 und dessen Auferstehung. In kurzweiligen Texten beleuchtet er die Motorsport-Geschichte von Ford von ihren Anfängen bis hin zum GT-Projekt. Dabei geht Heuvink detailliert auf die Rolle von Chassis 101 ein und blickt auf die Rennsport-Saison 1964 sowie die weiteren Erfolge mit dem GT40 zurück. All das wird durch viele ungesehene Bilder illustriert. Darüber hinaus beschreibt er den ehrgeizigen Nachbau von Chassis 101 Schraube für Schraube. Für das Vorwort konnte der Autor Henry Ford III, den Enkel von Henry Ford II, gewinnen, die Einleitung stammt aus der Feder von Sportwagen-Ass Richard Attwood. Kurzum: Dieses Werk, das auf 999 Exemplare limitiert ist und in einem Schmuckschuber geliefert wird, ist mit ebenso viel Liebe zum Detail entstanden wie der Nachbau von Ford GT 101 selbst.  

limited 999 pieces
Englisch 

156 Seiten, gebunden, 63 Farb- und 140 Schwarzweiß-Fotos
Autor: Ed Heuvink
Vorwort: Henry Ford III
Einleitung: Richard Attwood

ArtNr. McKlein Ford GT 101

€ 80,00
je Stück
Menge  
 
Alan Man Racing Ford F3L / P68
Alan Man Racing Ford F3L / P68 - Details

Alan Man Racing Ford F3L / P68

The story of the Ford three litre sports car from the Sixties 

Der Ford P68 ist Rennsport-Fans nicht unbedingt wegen seiner großen Erfolge im Gedächtnis blieben, sportlich gesehen war der Dreiliter-Sportwagen kein großer Wurf. Doch er zählt zu den schönsten Rennwagen seiner Ära und war zudem mit dem im Grand-Prix-Sport höchst erfolgreichen Ford-Cosworth-DFV-Motor ausgestattet.

Ende 1967 änderte die FIA das Reglement der Marken-Weltmeisterschaft und schob dem erfolgreichen Ford GT mit seinem Siebenliter-Motor einen Riegel vor. Stattdessen sollte den Dreiliter-Sportprototypen die Zukunft gehören und für diese Kategorie wollte der für das Rennsport-Programm von Ford zuständige Alan Mann ein neues Auto um den erfolgreichen DFV-Motor konzipieren. Ford war einverstanden und so schuf der renommierte Konstrukteur Len Bailey mit dem P68 einen ohne Zweifel attraktiven Rennwagen.

So schön die Optik des P68 war, in aerodynamischen Gesichtspunkten war sie Autos wie dem Porsche 907/908 oder Alfa Romeo Tipo 33 unterlegen. Das P68-Projekt war vom ersten Rennen im Frühjahr 1968 bis zum frühen Karriereende von Rückschlägen geprägt.

Dieses 158 Seiten starke Buch erzählt die komplette Geschichte des P68. Autor Ed Heuvink beginnt mit der Vorgeschichte von Ford im Langstreckensport und porträtiert das Einsatzteam Alan Mann Racing sowie den in der Formel 1 so erfolgreichen DFV-Motor. Darüber hinaus beschreibt es die Konstruktions- und Entwicklungsphase sowie die Renneinsätze des P68 im Detail. Ein Kapitel widmet sich dem „Leben danach“ bei historischen Veranstaltungen. 

So gehört einer der überlebenden P68 der N-Anadol Collection in der Schweiz an und wird von seinem Besitzer bei Rennen in ganz Europa bewegt. Dieser Besitzer steht auch hinter diesem Buchprojekt, das Autor Ed Heuvink zusammen mit McKlein Publishing umgesetzt hat. Es ist der zweite Band einer dreiteiligen Buchreihe über ganz besondere Ford-Modelle. Die anderen Bände widmen sich dem Ford GT 101 sowie dem siegreichen Ford Escort RS1600 von der Safari Rallye 1972.

Das Vorwort dieses Werks stammt aus der Feder von Richard Attwood, der das Auto sowohl Ende der Sechziger als auch Jahre später bei historischen Events gefahren ist. Die Einleitung steuerte Henry Mann, der Sohn von Alan Mann, bei.

Dieses Werk ist auf 999 Exemplare limitiert und wird in einem Schmuckschuber geliefert.  

limited 999 pieces
Englisch 

158 Seiten, gebunden, 
Fotos und Grafiken: ca. 96 in Farbe und 123 in Schwarzweiß
Autoren: Ed Heuvink 
Vorwort: Richard Attwood 
Einleitung: Henry Mann

Film: LINK

ArtNr. McKlein Ford P68

€ 80,00
je Stück
Menge  
 
Ford Escort RS 1600 Safari
Ford Escort RS 1600 Safari - Details

Ford Escort RS 1600 Safari

The story of the  1972 Safari winning Ford Escort RWC 455K 

20 Jahre lang siegten bei der Safari Rallye ausschließlich Piloten, die in Ostafrika beheimatet waren. 1972 nahm diese Vorherrschaft jedoch ein jähes Ende - und dafür waren Hannu Mikkola, Gunnar Palm und ihr Ford Escort RS1600 verantwortlich. Sie belohnten die Hartnäckigkeit der europäischen Werksfahrer und -teams, die sich seit den frühen 1960er-Jahren an der härtesten Rallye der Welt die Zähne ausgebissen hatten. Die Fahrer aus Übersee hatten oft in Führung gelegen, aber im Ziel durften immer die Piloten aus Ostafrika - oft auf identischem Material - jubeln.

Der Mikkola-Escort von der East African Safari Rallye 1972 ist also nicht nur irgendein Siegerwagen - es ist ein Auto, das Geschichte geschrieben hat. Und in diesem Werk haben die Autoren Ed Heuvink und John Davenport seine ruhmreiche Historie verewigt. Sie greifen die Geschichte bei den ersten Werkseinsätzen von Ford im Rallyesport auf und erzählen die Entwicklung bis zur Safari Rallye 1972 nach. Das Buch beschreibt, wie Ford seine eigene Wettbewerbs-Abteilung gründete, wie die Entwicklung des Escort Mk1 vom Twin Cam zum RS1600 verlief und wie die Marke mit dem blauen Oval bei den Rallyes abschnitt. Darüber hinaus beleuchten sie die Vorbereitung auf die 1972er-Safari und den Verlauf der Rallye im Detail.

Heute ist der vielleicht berühmteste Rallye-Escort der Welt Bestandteil der N-Anadol Collection in der Schweiz und Teil einer mittlerweile drei Bände umfassenden Buchreihe, die der Besitzer dieser einzigartigen Sammlung lanciert hat. Die beiden anderen Bände beschäftigen sich mit dem originalen Ford GT 101 und dem Sportwagen Ford P68 und wurden ebenfalls vom bekannten niederländischen Motor-Journalisten Ed Heuvink verfasst und von McKlein Publishing herausgebracht.

Die Vorworte zu diesem großzügig illustrierten Werk über „ihr“ Auto steuerten die 1972er-Safari-Sieger Hannu Mikkola und Gunnar Palm bei.

Dieses Werk ist auf 999 Exemplare limitiert und wird in einem Schmuckschuber geliefert.  

limited 999 pieces
Englisch 

158 Seiten, gebunden, 
Fotos und Grafiken: ca. 80 in Farbe und 110 in Schwarzweiß
Autoren: Ed Heuvink und John Davenport
Vorwort: Hannu Mikkola und Gunnar Palm 

ArtNr. McKlein Ford Escort Safar

€ 80,00
je Stück
Menge  
 
Motor Racing Photography
Motor Racing Photography - Details

Motor Racing Photography

MOTOR RACING PHOTOGRAPHY ist eine Hommage an die frühen Jahre der Formel 1 und der internationalen Sportwagenrennen, als Rennfahrer über Nacht zu Superstars wurden und Triumph und Tragödie oft nur wenige Runden auseinander lagen. Der opulente Bildband erzählt von Fahrern mit Charisma und unvorstellbarem Mut, die sich ständig am Limit bewegten und die große Show nicht selten mit ihrem Leben bezahlten.

Wie kein anderer fängt Werner Eisele mit seinen Fotos die Faszination dieser besonderen Rennsport-Epoche ein. Pfeilschnelle Boliden, historische Rennstrecken und große Champions: Über 200 atemberaubende Bilder und zahlreiche persönliche Erinnerungen des legendären Automobil-Fotografen lassen den Leser teilhaben an den goldenen Stunden des Motorsports. Mit einem Vorwort des zweimaligen Vize-Formel-1-Weltmeisters und sechsmaligen Le-Mans-Siegers Jacky Ickx. Eine Pflichtlektüre für alle Rennsport-Fans!

dieses Buch würde zum besten Motorsport Buch 2016 gewählt durch den ADAC
(Ausgabe ADAC Motorwelt 5-2016 / Gedruckte Liebe zum Automobil)

deutsch - english   
    
324 Seiten, über 200 Bilder
ca 300 x 340 mm, Hardcover

ArtNr. Eisele Werner

€ 89,00
je Stück
Menge  
 
Rallying 1967
Rallying 1967 - Details

Rallying 1967

1967 befand sich der Rallyesport im Wandel. Die Veranstaltungen entwickelten sich von Gleichmäßigkeits- und Ausdauerfahrten zu Hochgeschwindigkeits-Prüfungen, und bei denen mischte 1967 ein neuer Herausforderer erstmals richtig mit. Die Rede ist vom Porsche 911, der die unglaublich flinken BMC Mini Cooper herausforderte. Diese beiden Teams gewannen zwar mehr als die Hälfte der Europameisterschaftsläufe, insgesamt war der Sport aber noch extrem vielseitig. 1967 holten elf verschiedene Fahrer und acht verschiedene Marken, darunter auch Ford, Lancia, Renault, Saab und Wartburg, in der EM Gesamtsiege.
McKlein ist der erste Verlag, der dieser faszinierenden Rallyesaison ein eigenes Jahrbuch widmet. „Rallying 1967“ beleuchtet alle 16 EM-Läufe mit Bildern aus dem umfassenden McKlein-Archiv und Texten von John Davenport, der die Zeit als Beifahrer und Reporter live miterlebt hat. Darüber hinaus behandelt das Werk auch alle anderen wichtigen Rallyes des Jahres und sogar eine Veranstaltung, die überhaupt nicht stattfand: die RAC Rallye.
Kurzum: Das in Kleinstauflage erschienene und 378 Seiten starke Jahrbuch „Rallying 1967“ ist ein vollständiger Rückblick auf ein Jahr, in dem sich der Sport rasend schnell weiterentwickelte - mit Fotos, Berichten, Dokumenten und Statistiken von allen wichtigen Rallyes. 


English 

Reinhard Klein - John Davenport
378 Seiten, gebunden - Hardcover 
297 x 210 mm

ArtNr. McKlein Rallying 1967

€ 100,00
je Stück
Menge  
 
Artikel 1 - 12 von 25

Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

© 2022 Slot32, Ihr Shop für Slotcars und Slotcar Zubehör