Ihr Warenkorb ist leer.

Alle Preise inklusive MwSt. und
zzgl. Versandkosten (siehe Versandinformation)

Sortierung: ArtikelNr | Bezeichnung | Preis

Artikel 1 - 12 von 14
 
Gruppe 5 / III + die Meistermacher + The story of a Champion
Gruppe 5 / III + die Meistermacher + The story of a Champion - Details

Gruppe 5 / III + die Meistermacher + The story of a Champion

Drei Bücher im Schüber

- Geile Zeit -
(dritte / erweiterte Auflage)
- Die Meistermacher - die BMW Schnitzer Story
- The story of a Champion - ein Buch über Timo Bernhard

alle drei Bücher in einem hochwertigen Schüber zum Sonderpreis.

Ideal um jede Menge hinterinformation zu erfahren



ArtNr. CV- 3 classics

Statt € 180,00
€ 100,00
je Stück
Menge  
 
Gruppe 5 - III
Gruppe 5 - III - Details

Gruppe 5 - III

Das Buch geht in die dritte Auflage! Mit neuen Stories, neue Bilder, ca 50 Seiten mehr!
Für allen die die vorherigen Ausgabe verpasst haben!


Wen auch immer die Autoren befragten, um Hintergründe für dieses Buch über die Deutsche Rennsport-Meisterschaft zu erforschen und Erinnerungen zu präzisieren – als Quintessenz kristallisierte sich heraus, was Hans-Joachim Stuck in seinem Vorwort mit „es war einfach eine geile Zeit“ auf den Punkt brachte. Schon die Liste der Champions von 1972 bis 1985 liest sich wie ein elitärer Auszug aus dem „Who is Who“ der damaligen Tourenwagen- und Sportwagen-Szene. „Strietzel“ Stuck, Dieter Glemser, Hans Heyer, Rolf Stommelen, Klaus Ludwig, Harald Ertl, Bob Wollek, Stefan Bellof und Jochen Mass.

Sie und viele andere kommen in diesem Buch selbst zu Wort oder werden - wie z. B. die unvergessenen Publikumslieblinge Manfred Winkelhock, Markus Höttinger und Edgar Dören - portraitiert. In eigenen Kapiteln werden die einzelnen Saisons noch einmal packend nacherzählt. Die Technik wird anhand des Reglements und so spektakulärer Rennautos wie Ford Capri I, BMW 320, Ford Escort, Lancia Beta Montecarlo, Porsche Carrera oder Porsche 935, Turbo Capri und BMW M1 sehr plastisch und unterhaltsam durchleuchtet.

So manche erst jetzt erzählbare Anekdote erlaubt Blicke hinter die Kulissen und macht schmunzeln. Nicht zuletzt gibt auch der sehr umfangreiche Statistikteil einen genauen Überblick über das Geschehen auf und abseits der Piste. Und das Ganze ist garniert mit einer Vielzahl von Fotos, die – zum Teil bis dato noch nicht veröffentlicht – diese Geschichte auf ihre eindrucksvolle Weise erzählen und ergänzen. „Einfach eine geile Zeit“: All das mit auf jeder einzelnen Seite spürbarer Lust zusammengetragen von zwei Zeitzeugen – beide damals wie heute Sportreporter mit gleichermaßen kritischer Distanz und großer Liebe zu diesem faszinierenden Sport. Eine Pflichtlektüre für jeden, dessen Herz ebenfalls für den Rennsport schlägt.

ca 300 Seiten
ca 650 Fotos (sw/color)
Format:245 mm x 300 mm
deutscher Text
Hardcover
umfangreiche Statistik

ArtNr. CV- Geile Zeit - III

€ 50,00
je Stück
Menge  
 
Tourenwagenmeisterschaft 1970 - 1975
Tourenwagenmeisterschaft 1970 - 1975 - Details

Tourenwagenmeisterschaft 1970 - 1975

Tourenwagen-Europa Meisterschaft 1970-1975 

Die erste Hälfte der 1970er Jahre war eine Blütezeit der Renn-Tourenwagen. Legendär sind die Duelle Ford gegen BMW, aber auch Alfa Romeo hatte oft ein entscheidendes Wörtchen bei der Vergabe von Siegen und Meistertiteln mitzureden.

In Deutschland waren Tourenwagen die Einstiegsformel für alle jungen Nachwuchsfahrer, die später international Karriere machten. Jochen Mass, Hans-Joachim Stuck, Hans Heyer, Klaus Ludwig, sie alle mussten sich zu Beginn ihrer Laufbahn erst einmal im geschlossenen Cockpit behaupten.

In der Europameisterschaft trafen sie nicht nur auf nationale und internationale Tourenwagen-Haudegen wie Toine Hezemans, Dieter Glemser, Gian Luigi Picchi, Dieter Quester und Carlo Facetti, sondern auch auf Formel-1-Piloten bis hin zu aktuellen und künftigen Weltmeistern wie Jackie Stewart und Niki Lauda.

Dieses Buch erzählt von den spannenden Rennen und beschreibt die Technik aller maßgeblichen Fahrzeuge, wobei auch Marken wie Abarth, Chevrolet, Fiat, Mazda, Mercedes und Opel nicht zu kurz kommen. Ein umfassender Überblick über diese faszinierende Epoche des Tourenwagensports.

Die Rennen zwischen Alfa, Ford und BMW sollte Ihnen als Nachschlagewerk nicht fehlen!

Autor: Harold Schwarz
Format: 240x280 mm
Hardcover, ca 350 Seiten mit 450 Farb- und Schwarz-Weiß Bilder 

dieses Buch würde zum dritt besten Motorsport Buch 2016 gewählt durch den ADAC
(Ausgabe ADAC Motorwelt 5-2016 / Gedruckte Liebe zum Automobil)

zweite Auflage

ArtNr. Tourenwagen EM

€ 75,00
je Stück
Menge  
 
touring car championship 1970 - 1975
touring car championship 1970 - 1975 - Details

touring car championship 1970 - 1975

European Touring Car Championship 1970 - 1975

The first half of the 1970s was a golden era for touring car racing. The battles between Ford and BMW are legendary, while Alfa Romeo played its own important part in deciding races and championships.

In Germany touring cars provided a platform for young drivers to launch international careers. Jochen Mass, Hans-Joachim Stuck, Hans Heyer and Klaus Ludwig all started their careers in tin-tops.

In the European Touring Car Championship, they didn’t just come up against national and international touring car warhorses like Toine Hezemans, Dieter Glemser, Gian Luigi Picchi, Dieter Quester and Carlo Facetti, but also Formula 1 stars current and future like Jackie Stewart and Niki Lauda.

This book delves into exciting races from the era and details the technology behind all of the important cars, including those from Abarth, Chevrolet, Fiat, Mazda, Mercedes and Opel. It’s a comprehensive overview of a fascinating time in touring car racing.

author: Harold Schwarz
format: 240x280 mm
hardcover with sleeve, ca 352 pages with around 250 blackwhite and 150 colour pictures
ENGLISH

ArtNr. Touringcar ETCC

€ 75,00
je Stück
Menge  
 
Jaegermeister Racing
Jaegermeister Racing - Details

Jaegermeister Racing

Jägermeister ist einer der ersten großen Sponsoren im Motorsport gewesen.
Das Engagement des Wolfenbütteler Likörherstellers begann 1972 mit der Verpflichtung von Ex-Weltmeister Graham Hill und endete im Jahre 2000 mit einem orangefarbenen Opel-Renner in der DTM. Dazwischen lagen drei Jahrzehnte im Auf und Ab der Erfolge: Mal große Siege, mal weit abgeschlagen. Aber immer dabei und immer Sympathieträger in unzähligen Klassen – von der Formel 1 über die Gruppe-C-Prototypen bis zum kleinsten Tourenwagen.

Weit über 100 Fahrer saßen im Cockpit von Jägermeister-Autos. Die Liste der Namen liest sich wie ein „Who-is-Who“ der Rennelite: Hans-Joachim Stuck, Niki Lauda, Graham Hill, Stefan Bellof, Klaus Ludwig, Rolf Stommelen, Ronnie Peterson, Manfred Schurti, Jochen Mass, Armin Hahne, Wayne Gardner – die Liste lässt sich lange fortsetzen.
Natürlich leben auch legendäre Rennzeiten wieder auf: Hans-Joachim Stuck im Jägermeister-Formel 2-March als „König von Hockenheim“, Stefan Bellof als Deutscher Rennsportmeister im Porsche 956 oder die „goldenen Jahre“ von DRM und DTM. 

Eckhard Schimpf, der diese Geschichte des Jägermeister-Rennsports erzählt, hat eine außergewöhnliche Rolle gespielt. Er hat in diesen 30 Jahren nicht nur sämtliche Verträge ausgehandelt, sondern ist auch selbst Rennen gefahren. Er hat den Motorsport im Cockpit hautnah erlebt und ebenso von den Boxen aus beobachtet. Und er hatte Einfluss auf jede Fahrerverpflichtung. Diese unterschiedlichen Perspektiven sind Garanten für ungewöhnliche Einblicke, für reizvolle Episoden und viele unbekannte Details, die Eckhard Schimpf packend zu schildern weiß. Ferdi Kräling, einer der besten Rennsportfotografen, hat dazu tolle Aufnahmen beigesteuert. Ein umfangreicher Statistikteil und Bilder der filigranen Jägermeister-Rennmodelle von Holger Abt runden diesen Band ab.

Autor: Eckahrd Schmipf 
Format: 219x286 mm
Hardcover, 180 Seiten mit 170 Farb-Bilder

about Jaegermeister in racing 
'72 stagpower: LINK

ArtNr. Jaegermeister Racing

€ 79,00
je Stück
Menge  
 
1000 Km Rennen 1953 - 1983 am Ring
1000 Km Rennen 1953 - 1983 am Ring - Details

1000 Km Rennen 1953 - 1983 am Ring

Die Sportwagen WM-Läufe des ADAC auf dem Nürburgring Nordschleife

Der ADAC schrieb 1953 – mit der Gründung der Sportwagen-Weltmeisterschaft – erstmals ein Rennen über die 1000-Kilometer-Distanz aus. Das 1000-Kilometer-Rennen sollte sich schnell zu einem Standardformat für Langstreckenrennen entwickeln. Dieses auf 1.000 Exemplare limitierte Buch macht die faszinierende Geschichte des 1000-Kilometer-Rennens auf dem Nürburgring wieder lebendig. Einen großen Beitrag dazu liefert das umfangreiche Bildmaterial mit bislang unveröffentlichten Farbfotos bis in die Anfangsjahre. Die umfangreiche Chronik wird ergänzt durch Erlebnisberichte diverser Fahrer. Zu Wort kommen neben Gesamtsiegern auch Rennfahrer aus den kleinen Klassen, wodurch die Vielfalt der Sportwagenrennen jener Zeit greifbar wird. Komplettiert wird das Werk durch eine vollständige Statistik aller Teilnehmer.

Inhalt auf einen Blick:    Einzige umfassende Motorsportgeschichte zum 1000-Kilometer-Rennen am Nürburgring
    Rennsport-Kompendium 1000-Kilometer-Rennen und deutsche Rennsportgeschichte
    Bisher unveröffentlichtes Bildmaterial
    Umfangreiche StatistikenDeutsch

Autor: Jan Hettler - Udo Klinkel 
774 Seiten,
30,8x25,6 cm gebunden in Schuber, 
ca 238 Farbfotos, ca  284 Schwarz-Weiß- Fotos
limitiert 1000 Stück

ArtNr. Delius - 1000-Km Rennen

€ 198,00
je Stück
Menge  
 
Gruppe 5
Gruppe 5 - Details

Gruppe 5

Buch über die Gruppe 5. 1976 - 1981
Die Kenner und Liebhaber des Rennsports der siebziger Jahre erinnern sich an extreme Karosserieformen und flüsternde Turbomotoren mit bis zu 800 PS Leistung, die meterlange Flammen aus den Auspuffrohren stießen.

Gruppe 5 ist bis heute das Stichwort für eine Rennformel geblieben, die spektakuläre Rennwagen hervorbrachte, in denen die nationale und internationale Rennfahrer-Elite um Siege und Meistertitel kämpfte.

ArtNr. PW- Gruppe 5

SOLD OUT
 
Gruppe 5
Gruppe 5 - Details

Gruppe 5

Wen auch immer die Autoren befragten, um Hintergründe für dieses Buch über die Deutsche Rennsport-Meisterschaft zu erforschen und Erinnerungen zu präzisieren – als Quintessenz kristallisierte sich heraus, was Hans-Joachim Stuck in seinem Vorwort mit „es war einfach eine geile Zeit“ auf den Punkt brachte. Schon die Liste der Champions von 1972 bis 1985 liest sich wie ein elitärer Auszug aus dem „Who is Who“ der damaligen Tourenwagen- und Sportwagen-Szene. „Strietzel“ Stuck, Dieter Glemser, Hans Heyer, Rolf Stommelen, Klaus Ludwig, Harald Ertl, Bob Wollek, Stefan Bellof und Jochen Mass.

Sie und viele andere kommen in diesem Buch selbst zu Wort oder werden - wie z. B. die unvergessenen Publikumslieblinge Manfred Winkelhock, Markus Höttinger und Edgar Dören - portraitiert. In eigenen Kapiteln werden die einzelnen Saisons noch einmal packend nacherzählt. Die Technik wird anhand des Reglements und so spektakulärer Rennautos wie Ford Capri I, BMW 320, Ford Escort, Lancia Beta Montecarlo, Porsche Carrera oder Porsche 935, Turbo Capri und BMW M1 sehr plastisch und unterhaltsam durchleuchtet.

So manche erst jetzt erzählbare Anekdote erlaubt Blicke hinter die Kulissen und macht schmunzeln. Nicht zuletzt gibt auch der sehr umfangreiche Statistikteil einen genauen Überblick über das Geschehen auf und abseits der Piste. Und das Ganze ist garniert mit einer Vielzahl von Fotos, die – zum Teil bis dato noch nicht veröffentlicht – diese Geschichte auf ihre eindrucksvolle Weise erzählen und ergänzen. „Einfach eine geile Zeit“: All das mit auf jeder einzelnen Seite spürbarer Lust zusammengetragen von zwei Zeitzeugen – beide damals wie heute Sportreporter mit gleichermaßen kritischer Distanz und großer Liebe zu diesem faszinierenden Sport. Eine Pflichtlektüre für jeden, dessen Herz ebenfalls für den Rennsport schlägt.

256 Seiten
600 Fotos (sw/color)
Format:245 mm x 300 mm
deutscher Text
Hardcover
umfangreiche Statistik

ArtNr. CV- Geile Zeit

SOLD OUT
 
Kremer Racing -2
Kremer Racing -2 - Details

Kremer Racing -2

Genau 50 Jahre ist es bei Erscheinen dieses Buches nun her, dass Manfred Kremer zusammen mit seinem Bruder Erwin und den gemeinsamen Freunden Hermann Bürvenich und Willi Großmann die Basis für das wohl erfolgreichste Privatteam der Welt im Motorsport gründete. Die Firma E + M Kremer GmbH und das daraus entstandene Porsche-Rennteam wuchs über die Jahre förmlich über sich selbst hinaus und nimmt bis heute unter den Porsche-Privatteams eine Sonderstellung ein. In mehr als 1.000 Einsätzen konnte das Kölner Team auch Gesamtsiege bei den 24h von Le Mans (1979), den 24h von Daytona (1995) und den 24h von Spa-Francorchamps (1968) feiern. Elfmal fuhr der Gewinner des Porsche Cup ein Kremer-Auto, dreimal der jeweilige GT-Europameister und dreimal der Gewinner der Interserie. Und mit dem selbst entwickelten Kremer-Porsche 935 K 3 sicherte sich der Le Mans-Sieger von 1979, der Roisdorfer Klaus Ludwig, zudem noch den Titel des Deutschen Rennsportmeisters 1979. Dieses Buch erzählt die komplette Firmen- und Renngeschichte des Kremer-Teams. Spannende und dramatische Höhepunkte auf den Rennstrecken der Welt werden durch eine detaillierte Vorstellung aller Kremer-Rennfahrzeuge und umfangreiche Statistiken ergänzt. Nicht zuletzt lebt dieses Werk von einer Fülle packender Bilder, die teils noch nie veröffentlicht wurden.


ca 400 Seiten, über 500 Bilder

Deutsch

ArtNr. PW- Kremer Racing -2

SOLD OUT
 
Hans Heyer - Rennsport am Limit
Hans Heyer - Rennsport am Limit - Details

Hans Heyer - Rennsport am Limit

Hans Heyer
Rennsport am Limit

Er ist Deutschlands erfolgreichster Go-Kart-Pilot aller Zeiten, zweimal Vizeweltmeister, viermal Europameister und mehrfacher Deutscher und Holländischer Meister. Er war dreimal – so oft wie kein anderer – Deutscher Rennsport-Meister. Er sammelte Titel als Europa- und Vizeeuropa-Meister im Tourenwagen. Er gewann alle wichtigen 1.000 km-Rennen, bestritt mehrfach die 24 Stunden von Le Mans und wirkte beim Gewinn der Sportwagen-WM für Porsche und Lancia mit. Er bestritt sogar ein Formel 1-Rennen und gewann mit dem LKW die Rallye Paris – Dakar. Er fuhr als Werksfahrer für nicht weniger als fünf internationale Automobil-Hersteller:
Hans Heyer, der Mann aus Wegberg am Niederrhein, dessen verböllerter Tirolerhut zum einmaligen Markenzeichen wurde. Es gibt kaum einen anderen Rennfahrer mit einer so langen, vielfältigen und erfolgreichen Laufbahn. Und es gibt wohl keinen Zweiten, der es wie er verstand, eine ungewöhnliche Rennkarriere mit der Führung eines außerordentlich erfolgreichen Familienunternehmens und einer harmonischen Familie in Einklang zu bringen. Wenn das kein Stoff für eine Biografie ist!

Hans Heyer, der praktische Techniker und hochtalentierte Rennfahrer, hat sorgfältig Notizen geschrieben und sie gemeinsam mit Michael Behrndt und Uwe Mahla aufgearbeitet. Nun liegt das Werk, mit Wortbeiträgen wichtiger Weggefährten wie Erich Zakowski, Hans-Werner Aufrecht, Domingos Piedade, Hans-Joachim Stuck und Yörn Pugmeister sowie vielen, zum Teil bisher unveröffentlichten Fotos aus Ferdi Krälings Archiv samt einem umfangreichen Statistik-Teil vor. HANS HEYER – RENNSPORT AM LIMIT porträtiert einen außergewöhnlichen Sportler und gibt zugleich einen faszinierenden Einblick in den Rennsport der 70er- und 80er-Jahre. Das Buch darf in keiner Bibliothek für Freunde der Motorsport-Historie fehlen.


Autor: Michael Behrndt, Ferdi Kräling, Uwe Mahla
Format: 240x300 mm
Hardcover, ca 300 Seiten mit 450 Farb- und Schwarz-Weiß Bilder

ArtNr. Hans Heyer

SOLD OUT
 
Peter Lindner
Peter Lindner - Details

Peter Lindner

Peter Lindner
Rennsportjahre 1955 - 1964

Peter Lindners Leidenschaft war das Fahren am Limit und oft auch ein wenig darüber hinaus; schnell zu sein war ihm wichtiger als Meisterschaftsehren zu erringen. Peter Lindner als lohnabhängiger Profirennfahrer mit Stallorder und „artigen Interviews“ nach dem Rennen? Unvorstellbar!  Er wollte unabhängig sein, im Rennsport ebenso wie im Geschäftsleben als Jaguar-Importeur; totaler persönlicher Einsatz, verbunden mit höchstem Risiko war der Preis, den er gerne dafür bezahlte.
Das Publikum an der Rennstrecke, aber auch seine Freunde und Mitstreiter liebten ihn dafür. Viele seiner Wegbegleiter verbindet eine ganz persönliche Erinnerung mit dem Kaufmann und Rennfahrer Peter Lindner, von der sie noch heute mit Respekt und Bewunderung berichten.
Den Menschen Peter Lindner haben nur wenige wirklich gekannt. Für seine Familie und diejenigen, die ihm nahestanden, ist seine menschliche Art und die Gabe, den Moment zu leben, als gäbe es kein Morgen, für immer unvergesslich.
Das vorliegende Buch soll die Erinnerungen an den Menschen, Rennfahrer und Kaufmann Peter Lindner, auch 50 Jahre nach seinem tragischen Unfalltod in Monthléry nicht verblassen lassen.

Autor: Peter Hoffmann - Thomas Fritz 
Format: 240x280 mm
Hardcover, 304 Seiten mit ca 350 Bilder

ArtNr. Peter Lindner

SOLD OUT
 
Rolf Stommelen - Der Rolf
Rolf Stommelen - Der Rolf - Details

Rolf Stommelen - Der Rolf

Das Buch über den Rennfahrer Rolf Stommelen

In diesen Tagen jährte sich zum 30. Mal der Todestag Rolf Stommelens, der am 24. April 1983 im kalifornischen Riverside in einem Porsche 935 „Moby Dick" bei einem IMSA-Rennen im Alter von 39 Jahren verunglückte. Der beliebte Kölner Rennfahrer, der für seine große Fan-Gemeinde einfach nur „Der Rolf" war und ist, zählte zu den profiliertesten und erfolgreichsten europäischen Allround-Piloten seiner Zeit, einem Typus Rennfahrer, den es heute so eigentlich nicht mehr gibt. Ausgesprochen konditionsstark, wie er war, startete er alljährlich in 30 oder mehr Rennen, alle 14 Tage in einer anderen Fahrzeug-Kategorie an einer anderen Ecke der Welt und gewann nahezu in jeder. Rolf Stommelen war auch der erst elfte deutsche Rennfahrer in der Formel 1. Er gewann auf Porsche viermal die 24h Daytona im Gesamtklassement, zweimal die 1000 km Nürburgring und schon 1967, als 23-Jähriger, im Werks-910 die berüchtigte sizilianische Kurven-Orgie Targa Florio. 1977 gelang ihm mit dem Titelgewinn in der DRM auf einem Loos-Porsche 935 das Meisterstück. Schon 1971 hatte er auf einem Eifelland-Formel 2-Brabham BT 30 die Temporada in Kolumbien gewonnen. Er war ein immer wieder gefragter Werksfahrer und fuhr als solcher unter anderem mehrere Jahre für Alfa Romeo, Ford, Porsche und 1978 auch für Toyota.Im Gedenken an diesen liebenswerten Menschen und großartigen Rennfahrer ist in unserem Verlag gerade hochaktuell das Buch „Der Rolf - Rennfahrer für alle Fälle" erschienen. Auf 304 Seiten blicken die Autoren Michael Behrndt und Erich Kahnt auf sein Leben und seine Karriere als Rennfahrer zurück, abgerundet wird das Werk mit mehr als 400 exzellenten Fotos, größtenteils aus dem Archiv von Ferdi Kräling. In besonderer Weise wurden die Autoren dabei von Rolfs Ehefrau, Marlene Silvester, unterstützt, die auch viele Erinnerungen und unbekannte Anekdoten aus dem Privatleben ihres Mannes beisteuerte. Darüber hinaus kommen in dem Buch etliche Zeitzeugen und Weggefährten Rolf Stommelens in eigenen Beiträgen zu Wort.

ArtNr. Rolf Stommelen

€ 50,00
je Stück
Menge  
 
Artikel 1 - 12 von 14

Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

© 2021 Slot32, Ihr Shop für Slotcars und Slotcar Zubehör